Männergesangverein Täbingen e.V.
www.taebingen.de
www.mgv.taebingen.de
Sie sind hier: Startseite / News / Newsartikel
Der Männergesangverein Täbingen hatte zum Liederabend eingeladen / Viele Chöre und Gäste sind gekommen
Sänger begeistern mit Ohrwürmern

Der Männergesangverein Täbingen war nicht nur Gastgeber. Er gestaltete auch das Programm mit.
Foto: Klaus May

Rosenfeld-Täbingen. Vier Chöre gestalteten am Samstag den Liederabend des Männergesangvereins (MGV) in Täbingen. Zum Vortrag kamen bekannte Stück sowie modernereund englische Lieder.

Humorvoll hieß der Vereinsvorsitzender Hermann Sautter die Gastchöre und Zuhörer willkommen. Der Männergesangverein Täbingen könne auf eine 95-jährige Geschichte zurückblicken und baue seit 30 Jahren auf Dirigent Fritz Arnold. Mit vielen Chören habe der MGV eine innige Freundschaft geschlossen.

Die Moderation übernahm dann der ehemalige Ortsvorsteher Karl Esslinger. Er fasste seine Beiträge mehrmals in Reime, wobei er die Chöre humorvoll ansagte.

Der gastgebende Chor eröffnete den Liederabend mit bekannten Stücken wie "Lollipop", "Save your kisses for me" und "Liebeskummer lohnt sich nicht".

Auf starke Stimmen baute der Männergesangverein Binsdorf bei seinem Auftritt. Stücke wie "Gewiss heut sind die Schönsten nur gekommen", "Freunde, lasst uns trinken" oder "Ein Bier" fanden schnell das Wohlgefallen der Zuhörer. Da der Dirigent verhindert war, hatte die Chorleitung Sänger Anton Kalbacher übernommen.

Ebenfalls einen gelungenen Auftritt hatten die Sängerinnen und Sänger aus Aistaig. Unter der Leitung von Siegbert Supper sang der Chor "Heut hier morgen dort" und "Frieden". Der zahlenmäßig starke Chor freute sich über großen Beifall.

Mitgewirkt hat auch der Liederkranz aus Leidringen. Der große Männerchor sang unter seinem Dirigenten Peter Bantle mehrere Stücke und fand den Zuspruch von den Sängerkollegen und Gästen nach "So viel Schwung" und "Heimat".

Nach einer Pause hatte jeder Chor noch einen zweiten Auftritt. Die Sänger aus Binsdorf erfreuten die Zuhörer mit "Weit, weit weg" und "The Lion sleeps tonight", der Gesangverein Aistiag sang "Halleluja" und "Über sieben Brücken musst du gehen". Ebenfalls mit Erfolg ließen die Kollegen aus Leidringen "Bei Nacht" und "‚ÄěHeimweh" erklingen. Mehrmals wurden Zugaben von den Auftretenden eingefordert. Den Liederabend schloss der gastgebende Verein und mit den Ohrwürmern "Griechischer Wein" und mit "Ein Stern".

Hermann Sautter bedankte sich beim Publikum für den Applaus und den Chören für die Mitwirkung. Er überreichte auch Präsente.

Quelle: Schwarzwälder Bote vom So 09.11.2014
Verfasser: Klaus May